WANDERN.CH 3/2016 Juni/Juli

Dem Brünig entgegen

Codice articolo
W.CH3/2016
Numero ISBN
977-2296-219-0080-6
Anno di pubblicazione
2016
Peso
230
Numero di pagine
94
Autore/autori:
diverse
Formato
21 x 28 cm
Casa editrice
Sentieri Svizzeri
Prezzo
CHF 10.50 (Prezzo normale)

Dem Brünig entgegen

Wer wandert schon auf einen befahrenen Pass? Vier erlebnisreiche Wege ins Unbekannte. Prix Rando 2016: ausgezeichnete Wege. Funktionsjacken: Das Gewissen wandert mit. Acht neue Wandervorschläge

Die Faszination des Unspektakulären
Der Brünigpass ist ein bisschen ein Unort. Eine Passage zwischen Nord und Süd, die viele Busse, Autos und Motorräder eiligst hinter sich lassen. Hier gibt es auf den ersten Blick nichts zu gewinnen. Erst ein zweiter zeigt den Reiz dieses unaufgeregten, am Wochenende aber quirligen Ortes. 24 Stunden zwischen den Kantonen Bern und Obwalden. 

Zupacken für die Sicherheit
Steinschlag und Felssturz können Siedlungsgebiete und Verkehrswege erheblich gefährden. Davon betroffen sind auch Wanderwege. Um sie zu schützen, braucht es Erfahrung und zupackende Hände. Zu Besuch bei den Felstechnikern vom Brünig. 

Preisgekrönte Wanderwege
Besonders gelungene Wanderwege sind ein ideales Aushängeschild für das 65 000 Kilometer umfassende Schweizer Wanderwegnetz und sollen zur Nachahmung anregen. Sieben davon wurden dieses Jahr in Chur mit dem Prix Rando und dem Nivea-Förderpreis ausgezeichnet. Sieben preisgekrönte Wanderwege

Die Natur ist immer stärker
Unbewohnbare Mondlandschaften, Strauch- und Graslandschaften zerzaust wie Mähnen der Islandpferde, rauchende Vulkane und hochspritzende Wasserfontänen, im Sommer fast durchgehend Tageslicht – in Island wird die menschliche Belanglosigkeit offensichtlich. Gut vorbereitet werden wildnisliebende Wanderer hier nicht enttäuscht.

L’articolo è stato aggiunto al carrello.


Continua acquisti Vai al carrello